Publikationen am IEW

Die Mitarbeiter:innen am Institut für Erziehungswissenschaft publizieren in unterschiedlichen Fachzeitschriften, Sammel- und Herausgeber:innenwerken oder auch als Monografien, im deutschsprachigen Raum als auch international. Geordnet nach Jahren können Sie sich an dieser Stelle einen Überblick über die Publikationen verschaffen. Die Suchfunktion erleichtert Ihnen zudem das gezielte Filtern nach einzelnen Beiträgen.  

Zeige Ergebnisse 241 - 270 von 627

2018


Wenzl, T., Wernet, A., & Kollmer, I. (2018). Praxisparolen: Dekonstruktionen zum Praxiswunsch von Lehramtsstudierenden. (Rekonstruktive Bildungsforschung; Band 15). Springer VS Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-658-19461-1
Wernet, A. (2018). Der Praxisanspruch der Lehrerbildung als Irritation einer erziehungswissenschaftlichen Lehre. In Erziehungswissenschaft und Lehrerbildung im Widerstreit!?: Verhältnisbestimmungen, Herausforderungen und Perspektiven (S. 47-61). (Studien zur Professionsforschung und Lehrerbildung). Verlag Julius Klinkhardt. https://www.researchgate.net/publication/328702397_Erziehungswissenschaft_und_Lehrerbildung_im_Widerstreit_Anfragen_an_das_Verhaltnis_der_Erziehungswissenschaft_als_Disziplin_zur_institutionalisierten_Lehrerbildung
Wernet, A. (2018). Entgrenzung. In M. Proske, & K. Rabenstein (Hrsg.), Kompendium Qualitative Unterrichtsforschung: Unterricht beobachten – beschreiben – rekonstruieren Verlag Julius Klinkhardt.
Wernet, A. (2018). Sozialisatorische Interaktion und soziale Ungleichheit. Ein Versuch. ZQF - Zeitschrift für qualitative Forschung, 19(1-2), 31-46. https://doi.org/10.3224/zqf.v19i1-2.03
Wernet, A. (2018). Wie kommt man zu einer Fallstrukturhypothese? In D. Funcke, & T. Loer (Hrsg.), Vom Fall zur Theorie: Auf dem Pfad der rekonstruktiven Sozialforschung (S. 57-84). (Studientexte zur Soziologie). Springer Fachmedien Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-658-22544-5_2
Wolf, E. (2018). Armut an Bildung: Empirische Analysen und theoretische Rekonstruktionen. [Dissertation, Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover]. Leibniz Universität Hannover. https://doi.org/10.15488/3560
Yu, J. (2018). Die Entwicklung berufsbildender Schulen in Preußen, Sachsen und Württemberg zwischen 1869 und 1914: ein Vergleich der preußischen, sächsischen und württembergischen Entwicklungen im beruflichen Schulwesen bis zum Ersten Weltkrieg. (Aktuelle Probleme moderner Gesellschaften; Band 22). Peter Lang. https://doi.org/10.3726/b11724
Zander, L., & Kreutzmann, M. (2018). Ich, Wir und die Anderen: Die Bedeutung der Peergruppe für schulische Entwicklungsverläufe in heterogenen Bildungskontexten. In N. McElvany, W. Bos, H. G. Holtappels, J. Hasselhorn, & A. Ohle-Peters (Hrsg.), Bedingungen erfolgreicher Bildungsverläufe in gesellschaftlicher Heterogenität: Interdisziplinäre Forschungsbefunde und Perspektiven für Theorie und Praxis (1 Aufl.). (Dortmunder Symposium der Empirischen Bildungsforschung; Band 3). Waxmann Verlag GMBH.
Zizek, B. (2018). Handling Probation-Seekers: Towards a Positive Education. In Autonomie und Bewährung: Grundbegriffe rekonstruktiver Sozialisations- und Bildungsforschung (Rekonstruktive Sozialisationsforschung). https://doi.org/10.1007/978-3-658-15809-5_6
Zizek, B. (2018). Izvrševanje in utemeljevanje, objektivni in subjektivni podatki – Vzporednica? Phainomena, 27(104-105), 231-258. https://doi.org/10.32022/PHI27.2018.104-105.10
Zizek, B. (2018). Tendenzen und Desiderata aktueller Sozialisationsforschung aus der Perspektive einer rekonstruktiven Sozialisationstheorie. In Kindheits- und Jugendforschung in der Kritik: (Inter-)Disziplinäre Perspektiven auf zentrale Begriffe und Konzepte (S. 353-386) https://doi.org/10.1007/978-3-658-17090-5_15
Zizek, B. (2018). „Wissen Sie, wir sind Stallhasen“. Eine rekonstruktive Biographieanalyse der Pianistin Krause – Zu einer sozialisationstheoretischen Perspektive auf die »Deutsche Demokratische Republik« (DDR). In Biographische Erfahrungen im Sozialismus: Analysen des Lebens im ‚so anderen Land‘ der DDR (S. 243-264). (Studien zur rekonstruktiven Sozialforschung; Band 1).

2017


Aamotsbakken, B., Matthes, E., & Schütze, S. (Hrsg.) (2017). Heterogenität und Bildungsmedien. (Beiträge zur historischen und systematischen Schulbuch- und Bildungsmedienforschung). Verlag Julius Klinkhardt.
Bender, S., Heinrich, M., & Lübeck, A. (2017). Zur Notwendigkeit der reflexiven Übergangsgestaltung von Einzelfallorientierung und Universalismus im inklusiven Unterricht: Professionstheoretische Analysen zur veränderten Differenzbearbeitung in der neuen Akteurskonstellation der inklusiven Schule. In J. Budde, A. Dlugosch, & T. Sturm (Hrsg.), (Re-)Konstruktive Inklusionsforschung: Differenzlinien – Handlungsfelder – Empirische Zugänge (S. 337-352). Verlag Barbara Budrich. https://doi.org/10.2307/j.ctvdf0bz9.24
Ehmke, T., Sälzer, C., Pietsch, M., Drechsel, B., & Müller, K. (2017). Kompetenzentwicklung im Schuljahr nach PISA 2012: Effekte von Klassenwiederholungen. Zeitschrift fur Erziehungswissenschaft, 20(S2), 99-124. https://doi.org/10.1007/s11618-017-0752-4
Kiemer, K., Haag, N., Müller, K., & Ehmke, T. (2017). Einfluss sozialer und zuwanderungsbezogener Disparitäten, sowie der Klassenkomposition auf die Veränderung der mathematischen Kompetenz von der neunten zur zehnten Klassenstufe. Zeitschrift fur Erziehungswissenschaft, 20(S2), 125-149. https://doi.org/10.1007/s11618-017-0753-3
Maleyka, K., Paseka, A., & Hinzke , J-H. (2017). Hermeneutische Bearbeitung von Videofällen: Zur Entstehung von Denkräumen und Angemessenheitsurteilen. In A. Paseka, M. Keller-Schneider, & A. Combe (Hrsg.), Ungewissheit als Herausforderung für pädagogisches Handeln (S. 299-322). Springer Verlag. https://doi.org/10.1007/978-3-658-17102-5_14
Matthes, E., & Schütze, S. (2017). Heterogenität und Bildungsmedien: Einleitun. In B. Aamotsbakken, E. Matthes, & S. Schütze (Hrsg.), Heterogenität und Bildungsmedien (S. 23-35). (Beiträge zur historischen und systematischen Schulbuch- und Bildungsmedienforschung). Klinkhardt.
Matthes, E., & Schütze, S. (2017). Menschenbilder in Schule und Unterricht: Exemplarische Konzeptionen und Umsetzungsversuche. In J. Standop, E. D. Röhrig, & R. Winkels (Hrsg.), Menschenbilder in Schule und Unterricht (1 Aufl., S. 36-52). Beltz Juventa.
Matthes, E., & Schütze, S. (2017). Reformpädagogik vor der Reformpädagogik. In H. Barz (Hrsg.), Handbuch Bildungsreform und Reformpädagogik (S. 31-41). Springer Verlag. https://doi.org/10.1007/978-3-658-07491-3_3
Müller, K., Prenzel, M., Sälzer, C., Mang, J., Heine, J-H., & Gebhardt, N. (2017). Wie schneiden Schülerinnen und Schüler an Förderschulen bei PISA ab? Analysen aus der PISA 2012-Zusatzerhebung zu Jugendlichen mit sonderpädagogischem Förderbedarf. Unterrichtswissenschaft, 45(2), 175-192.
Scheid, C., & Zizek, B. (2017). Methodische und konstitutionstheoretische Aspekte einer rekonstruktiven Kindheitsforschung. Analysen von Kinderzeichnungen als Zugang zu kindlichen Bildungsprozessen. Sozialer Sinn, 18(1), 1-26.
Schütze, S. (2017). Fit für Bildung in der digitalen Welt? Erziehung und Wissenschaft, (10), 31.
Schütze, S. (2017). Schulprofis fördern. Erziehung und Wissenschaft, (07-08), 27.
Silkenbeumer, M., Thiersch, S., & Labede, J. (2017). Zur Aneignung des Schulaufstiegs im Kontext adoleszenter Individuation und familialer Interaktion. Diskurs Kindheits- und Jugendforschung, 12(3), 343-360. https://doi.org/10.3224/diskurs.v12i3.06
Stürmer, K., Seidel, T., Müller, K., Häusler, J., & S. Cortina, K. (2017). What is in the eye of preservice teachers while instructing? An eye-tracking study about attention processes in different teaching situations. Zeitschrift fur Erziehungswissenschaft, 20, 75-92. https://doi.org/10.1007/s11618-017-0731-9
Wenzl, T. (2017). „Unterrichtsstörungen“ oder das Unbehagen an der Jugend. falltiefen.
Wenzl, T. (2017). Vom „Ich finde“ zum „Ich denke“ – Zur Entfaltung diskursiver Rationalitätsansprüche im kommunikativen Austausch von Schülern. In Rekonstruktive Bildungsforschung
Wernet, A. (2017). Jugendliche Devianz und pädagogische Toleranz. In falltiefen: Beiträge aus der kasuistischen Lehrerbildung am Institut für Erziehungswissenschaft. Leibniz Universität Hannover (3. Aufl., S. 83-86).
Wernet, A. (2017). Rekonstruktive Bildungsforschung nach der Konsolidierung: Zur systematisch notwendigen Offenheit 
des forschungsmethodischen und methodologischen Programms in der Phase des puzzle solving. In M. Heinrich, & A. Wernet (Hrsg.), Rekonstruktive Bildungsforschung: Zugänge und Methoden (S. 3-8).

Die Publikationen ausschließlich einzelner Mitarbeiter:innen sind den Detailseiten im Personenverzeichnis zu entnehmen.