Publikationen am IEW

Die Mitarbeiter:innen am Institut für Erziehungswissenschaft publizieren in unterschiedlichen Fachzeitschriften, Sammel- und Herausgeber:innenwerken oder auch als Monografien, im deutschsprachigen Raum als auch international. Geordnet nach Jahren können Sie sich an dieser Stelle einen Überblick über die Publikationen verschaffen. Die Suchfunktion erleichtert Ihnen zudem das gezielte Filtern nach einzelnen Beiträgen.  

Zeige Ergebnisse 631 - 660 von 687

2008


Bartmann, S., & Kunze, K. (2008). Biographisierungsleistungen in Form von Argumentationen als Zugang zur (Re-)Konstruktion von Erfahrung. In H. Felden (Hrsg.), Perspektiven erziehungswissenschaftlicher Biographieforschung (S. 177–192). (Lernweltforschung). VS Verlag fur Sozialwissenschaften. https://doi.org/10.1007/978-3-531-91036-9_8
Bender, S. (2008). Kunst als konstruktive Krisenbewältigung: Schulkulturforschung an einer kunstbetonten Regelgrundschule. Zeitschrift für Qualitative Forschung, 9(1/2), 189-207. https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:0168-ssoar-269837
Bönsch, M. (2008). Variable Lernwege: Ein Lehrbuch der Unterrichtsmethoden. (4 Aufl.) Academia Verl.
Gaedtke-Eckardt, D. B. (2008). Die Funde aus den Schliemann Grabungen. In M. Wemhoff, D. Hertel, & A. Hänsel (Hrsg.), Heinrich Schliemanns Sammlung Trojanischer Altertümer (Berliner Beiträge zur Vor- und Frühgeschichte). Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz.
Gaedtke-Eckardt, D. B. (2008). Kunst zum Anfassen: Medaillen als Teil eines neuen Museumskonzepts. Jahrbuch für Numismatik und Geldgeschichte , 58.
Heinrich, M. (2008). "Forschung und Entwicklung" als neues Programm empirischer Bildungsforschung? In F. Hofmann (Hrsg.), Qualitative und quantitative Aspekte : Zu ihrer Komplementarität in der erziehungswissenschaftlichen Forschung (S. 99-115). Waxmann Verlag GMBH.
Heinrich, M. (2008). Minima Didactica: Unsicherheit, Skepsis und Widersprüchlichkeit als Herausforderungen für die Didaktik. (Schriftenreihe minima didactica; Band 1). Monsenstein und Vannerdat.
Heinrich, M., Hasenhüttl, E., & Paseka, A. (2008). Mit dem großen "I" die Frauen betrügen? Zwei Studien zum geschlechtersensiblen Sprachgebrauch in tertiären Bildungseinrichtungen Österreichs. (Pädagogik im Widerspruch ; Band 9). Verl.-Haus Monsenstein und Vannerdat.
Heinrich, M. (2008). Pyrrhonische Skepsis und Skepsis gegenüber der Didaktik. In M. Heinrich (Hrsg.), Minima didactica: Unsicherheit, Skepsis und Widersprüchlichkeit als Herausforderungen für die Didaktik (Schriftenreihe minima didactica; Band 1). Monsenstein und Vannerdat.
Heinrich, M. (2008). Unsicherheit, Skepsis und Widersprüchlichkeit als Herausforderungen für die Didaktik: Zur Einführung. In M. Heinrich (Hrsg.), Minima didactica: Unsicherheit, Skepsis und Widersprüchlichkeit als Herausforderungen für die Didaktik (Schriftenreihe minima didactica; Band 1). Monsenstein und Vannerdat.
Heinrich, M. (2008). Vom widersprüchlichen „Widerspruchsdenken" in der Pädagogik: Reflexionen in bildungstheoretischer Absich. In M. Heinrich (Hrsg.), Minima didactica: Unsicherheit, Skepsis und Widersprüchlichkeit als Herausforderungen für die Didaktik (Schriftenreihe minima didactica; Band 1). Verl.-Haus Monsenstein und Vannerdat.
Heinrich, M. (2008). Von der Steuerung zu Aushandlungsprozessen als neue Form der Handlungskoordination. In R. Langer (Hrsg.), 'Warum tun die das?': Governanceanalysen zum Steuerungshandeln in der Schulentwicklung (1 Aufl., Band 6, S. 31-46). (Educational governance). VS Verlag fur Sozialwissenschaften. https://doi.org/10.1007/978-3-531-91024-6_3
Heinrich, M. (2008). Wechselseitige Rationalitätsunterstellungen von Schulleitungen und Lehrkräften: zur Potenzierung von Ambivalenz in Schulentwicklungsprozessen. In R. Langer (Hrsg.), 'Warum tun die das?': Governanceanalysen zum Steuerungshandeln in der Schulentwicklung (S. 127–147). (Educational governance). VS Verlag fur Sozialwissenschaften. https://doi.org/10.1007/978-3-531-91024-6_7
Köhler, S.-M., & Zschach, M. (2008). Die Bedeutung der Migrationserfahrung für das Zusammenspiel von Peerbeziehungen und schulischer Bildungsbiografie. In H.-H. Krüger, S.-M. Köhler, N. Pfaff, & M. Zschach (Hrsg.), Kinder und ihre Peers: Freundschaftsbeziehungen und schulische Bildungsbiographien Verlag Barbara Budrich.
Köhler, S.-M. (2008). Freundschaftskonstellationen von Kindern und deren methodische Erfassung. In H.-H. Krüger, S.-M. Köhler, N. Pfaff, & M. Zschach (Hrsg.), Kinder und ihre Peers: Freundschaftsbeziehungen und schulische Bildungsbiographien (1 Aufl.). Verlag Barbara Budrich.
Köhler, S.-M. (2008). Melanie Pfeiffer: Im Spagat zwischen Schule und Hochleistungssport. In H.-H. Krüger, S.-M. Köhler, N. Pfaff, & M. Zschach (Hrsg.), Kinder und ihre Peers: Freundschaftsbeziehungen und schulische Bildungsbiographien (1 Aufl.). Leske Budrich.
Köhler, S. M., Krüger, H.-H., & Zschach, M. (2008). Peer groups and selection processes within the educational System: Theoretical and conceptual framework and first results. In H.-H. Krüger, W. Helsper, G. Foljanty-Jost, R.-T. Kramer, & M. Hummrich (Hrsg.), Family, school, youth culture : International perspectives of pupil research Peter Lang.
Köhler, S.-M. (2008). René Leuter: Peers als Familienersatz und Stütze im schulischen Alltag. In H.-H. Krüger, S.-M. Köhler, N. Pfaff, & M. Zschach (Hrsg.), Kinder und ihre Peers: Freundschaftsbeziehungen und schulische Bildungsbiographien Leske Budrich.
Krüger, H.-H., Köhler, S.-M., Pfaff, N., & Zschach, M. (Hrsg.) (2008). Kinder und ihre Peers: Freundschaftsbeziehungen und schulische Bildungsbiographien. (1 Aufl.) Leske Budrich.
Mühlhausen, U. (2008). Abenteuer Unterricht: Wie Lehrer/innen mit überraschenden Unterrichtssituationen umgehen ; Begleit-DVD mit Videobeispielen und Unterrichtsdokumenten. (2 Aufl.) Schneider-Verl. Hohengehren.
Mühlhausen, U. (2008). Lernen an Stationen: Was verspricht das Konzept, was kann es halten - Stationenlernen an realen Beispielen erleben und diskutieren. In M. Bonsen, W. Homeier, & M. Reese (Hrsg.), Unterrichtsqualität sichern - Sekundarstufe: Guter Unterricht: Nehmen Sie Ihr Kollegium mit! (Nachschlagen - finden). Raabe Verlags-GmbH.
Mühlhausen, U. (2008). Pro und Contra: Schülerexperimente im naturwissenschaftlichen Unterricht. In M. Bonsen, W. Homeier, & M. Reese (Hrsg.), Unterrichtsqualität sichern - Sekundarstufe: Guter Unterricht: Nehmen Sie Ihr Kollegium mit! (Nachschlagen - finden). Raabe Verlags-GmbH.
Mühlhausen, U. (2008). Schülerexperimente im Sachunterricht. In M. Bonsen, W. Homeier, & M. Reese (Hrsg.), Unterrichtsqualität sichern - Grundschule: Guten Unterricht an Ihrer Schule realisieren Raabe Verlags-GmbH.
Mühlhausen, U. (2008). Überraschungen sind Chancen! In M. Bonsen, W. Homeier, & M. Reese (Hrsg.), Unterrichtsqualität sichern - Sekundarstufe: Guter Unterricht: Nehmen Sie Ihr Kollegium mit! (Nachschlagen - finden). Raabe Verlags-GmbH.
Mühlhausen, U. (2008). Über Unterrichtsqualität ins Gespräch kommen: Virtuelle Hospitationen für die kollegiale Unterrichtsreflexion nutzen. In M. Bonsen, W. Homeier, & M. Reese (Hrsg.), Unterrichtsqualität sichern - Sekundarstufe: Guter Unterricht: Nehmen Sie Ihr Kollegium mit! Raabe Verlags-GmbH.
Oswald, H. (2008). Helfen, Streiten, Spielen, Toben: Die Welt der Kinder einer Grundschulklasse. (1 Aufl.) (Pädagogische Fallanthologie Schüler; Band 2). Leske Budrich.
Wernet, A. (2008). Das Pseudologie-Syndrom: Zum Phänomen pädagogisch erzeugter Widersprüche. In T. Rhim (Hrsg.), Teilhaben an Schule: Zu den Chancen wirksamer Einflussnahme auf Schulentwicklung (S. 237-251). VS Verlag fur Sozialwissenschaften. https://doi.org/10.1007/978-3-531-91162-5_17
Wernet, A. (2008). Reflexive Erziehungswissenschaft: Forschungsperspektiven im Anschluss an Pierre Bourdieu. Sozialer Sinn, 9, 153-159.
Wernet, A. (2008). Stichwort "Fallstudie" und Stichwort "Objektive Hermeneutik". In K.-P. Horn (Hrsg.), Lexikon Erziehungswissenschaft Klinkhardt.
Wernet, A. (2008). Strukturprobleme beruflicher Identität: Eine Fallrekonstruktion. In J. Ludwig (Hrsg.), Interdisziplinarität als Chance: Wissenschaftstransfer und Beratung im lernenden Forschungszusammenhang (S. 239-252).

Die Publikationen ausschließlich einzelner Mitarbeiter:innen sind den Detailseiten im Personenverzeichnis zu entnehmen.