Kasuistik

FALLWERKSTATT REKONSTRUKTIVE BILDUNGSFORSCHUNG

Die Fallwerkstatt Rekonstruktive Bildungsforschung widmet sich der exemplarischen Interpretation ausgewählter Protokolle in den Themenfeldern Bildung, Profession, Sozialisation und Erziehung. Methodisch stützt sich die Fallwerkstatt auf das Verfahren der Objektiven Hermeneutik.

Die Fallwerkstatt dient der Diskussion laufender Forschungsprojekte und der methodischen und theoretischen Unterstützung von Qualifikationsarbeiten (Masterarbeiten, Dissertations- und Habilitationsvorhaben). Darüber hinaus leistet sie einen Beitrag zur Methodenqualifizierung von Studierenden.

Fallwerkstatt Rekonstruktive Bildungsforschung

SOZIALERSINN

Die Zeitschrift sozialersinn versteht sich als Diskussionsforum hermeneutischer Sozialforschung. Sie versammelt Beiträge aus dem Bereich der Sozial- und Kulturwissenschaften, deren gemeinsamer Fokus die sinnverstehende Interpretation und rekonstruktive Explikation von Phänomenen sozialer Wirklichkeit ist. Die Sachhaltigkeit der materialen Analyse, der theoretische Gehalt und die methodenkritische Explikation des Untersuchungsgegenstandes gelten als vorrangige Kriterien.

Bei sozialersinn handelt es sich um eine peer reviewte Zeitschrift. Sie erscheint seit 2000.


PÄDAGOGISCHE FALLANTHOLOGIE

Die Buchreihe "Pädagogische Fallanthologie" erscheint seit 2008 im Verlag Barbara Budrich und wird herausgegeben von Sabine Reh, Andreas Gruschka und Andreas Wernet. Hier finden sie Informationen zu den bisher erschienenen Bänden.