Studium
Studien- & Abschlussarbeiten

Studien- und Abschlussarbeiten

© Finn Winkler | Juristische Fakultät Hannover

Am IEW sind in einzelnen Modulen Hausarbeiten als Prüfungsleistung zu erbringen. Diese sind je nach Veranstaltung durch die Arbeitsbereiche geregelt und die formalen Vorgaben sind abhängig von der/dem Prüfenden.

Im Studiengang Master Lehramt an Gymnasien können Sie Ihre Masterarbeit schreiben. Dazu ist ein Gespräch vorab mit einem/r potentiellen Prüfer/in verpflichtend. Dazu kommt ein obligatorischer Besuch eines Kolloquiums zur Masterarbeit. Eine Eintragung in die Veranstaltung setzt das Erstgespräch voraus.

Im Studiengang Master Bildungswissenschaften ist die Masterarbeit am IEW verpflichtend, wenn Sie sich für die Vertiefungsrichtung "Bildungsforschung" entschieden haben.

MELDEBÖGEN ZUR MASTERPRÜFUNG (M.ED. LG)

Die Voraussetzung für die Anmeldung der Masterarbeit sind mindestens 60 erworbene Leistungspunkte. Diese müssen bereits in Ihrem Notenspiegel verbucht sein. Das Modul besteht aus einer Masterarbeit (Prüfungsleistung) und einer weiteren Leistung (Studienleistung). Insgesamt werden für das bestandene Modul 25 Leistungspunkte vergeben. Diese und weitere Informationen sind Ihrer Prüfungsordnung zu entnehmen.

Alle Formulare zur Zulassung und Anmeldung der Masterarbeit finden Sie auf der zentralen Website

MELDEBÖGEN ZUR MASTERPRÜFUNG (M.A. BW)

Die Voraussetzung für die Anmeldung der Masterarbeit sind mindestens 60 erworbene Leistungspunkte. Diese müssen bereits in Ihrem Notenspiegel verbucht sein. Das Modul besteht aus einer Masterarbeit (Prüfungsleistung) und ist in der gewählten Vertiefungsrichtung anzufertigen. Insgesamt werden für das bestandene Modul 24 Leistungspunkte vergeben. Diese und weitere Informationen sind Ihrer Prüfungsordnung zu entnehmen.  

Alle Formulare zur Zulassung und Anmeldung der Masterarbeit finden Sie auf der zentralen Website.   

Tipps und Werkzeuge im zentralen Webauftritt

ANFORDERUNGEN DER ARBEITSBEREICHE

AB "Empirische Bildungsforschung"

Sofern Sie Interesse daran haben, Ihre Abschlussarbeit an unserem Arbeitsbereich zu schreiben, so ist es üblich, dass Sie sich zunächst selbstständig ein Thema überlegen, mit dem Sie sich gerne beschäftigen möchten. Es sollte sich dabei um eine empirische Fragestellung handeln, wobei Sie idealerweise schon erste Ideen zu den Methoden für die Bearbeitung der Fragestellung mitbringen. Ihr Themenvorschlag sollte innerhalb unseres Themenspektrums liegen und größtenteils mit quantitativen Methoden zu bearbeiten sein, damit eine Betreuung durch uns sinnvoll ist. Setzen Sie sich einfach per Mail mit einem von uns in Verbindung, um Genaueres zu besprechen!

AB "Schul- und Professionsforschung"

Im Arbeitsbereich Schul- und Professionsforschung besteht die Möglichkeit des Schreibens einer kasuistisch orientierten Masterarbeit. Dabei ist die methodische Arbeit, das fallrekonstruktive Vorgehen mittels der Objektiven Hermeneutik, von zentraler Bedeutung. Falls Sie Interesse an einer fallbasierten Masterarbeit haben, ist der erste Schritt ein Gespräch mit einem/r potentiellen Erstprüfer/in (Liste der Mitarbeiter/innen des Arbeitsbereichs). 

In dem Modul "Masterarbeit" ist der Besuch eines Kolloquiums obligatorisch. Dieses wird ebenfalls nach Absprache mit dem/r Prüfer/in belegt. Es besteht unter anderem die Möglichkeit des Besuchs der Fallwerkstatt Rekonstruktive Bildungsforschung. Darüber hinaus werden Sie als Teilnehmer/in der Arbeitsgruppe "Masterarbeiten Fallrekonstruktion" bei StudIP hinzugefügt. So haben Sie die Möglichkeit des Austauschs mit anderen Studierenden, die eine rekonstruktive Masterarbeit verfassen.

Um Ihnen einen Einblick in das Vorgehen und die Gestaltung einer fallorientierten Masterarbeit zu geben, stellen wir Ihnen bereits abgeschlossene Arbeiten als Download zur Verfügung.  

AB "Sozialisations- und Adoleszenzforschung"

Für Hausarbeiten, welche im Arbeitsbereich Sozialisations- und Adoleszenzforschung geschrieben werden, gilt die Handreichung.

Handreichung zum Verfassen wissenschaftlicher Hausarbeiten