Publikationen

Monographie

  • Labede, Julia (2019): Bildungsbiografische Diskontinuitäten. Zur Krisenförmigkeit von Schulformwechseln in der Adoleszenz. Wiesbaden: Springer VS.

Herausgeberschaft

  • Thiersch, S./Silkenbeumer, M./Labede, J. (Hrsg.): Individualisierte Übergänge. Aufstiege, Abstiege und Umstiege im Bildungssystem. Wiesbaden: Springer VS.

Aufsätze

  • Labede, J./Idel, Till-Sebastian (2020): Schülerin- und Schüler-Sein in Zeiten pandemiebedingten Schulausfalls. Bildungspolitische Adressierungen von Jugendlichen und Eltern und deren (Selbst-)Positionierungen. In: datum&diskurs (2020), Datum#3. Peer reviewed. Online unter: https://ojs.fachportal-paedagogik.de/index.php/DatumundDiskurs/article/view/39/27.
  • Labede, J./Neugebauer, T. (2020). Praxis studieren – Praxis reflektieren: Anmerkungen zu Problemen und Potentialen von Fallarbeit im ersten Schulpraktikum. In: falltiefen. Studium im Praktikum (6). Beiträge aus der kasuistischen Lehrerbildung am Institut für Erziehungswissenschaft, Hannover, 83–89. Online unter: https://www.iew.uni-hannover.de/fileadmin/iew/Dateien_Arbeitsbereich_Wernet/falltiefen/falltiefen6.pdf.
  • Labede, J. (2020): Bildungsbiografien im Spannungsfeld von Ideal- und Realselbst. Zur familialen Vermittlung von Wehrhaftigkeit. In: Thiersch, S./Silkenbeumer. M./Labede, J. (Hrsg.): Individualisierte Übergänge. Aufstiege, Abstiege und Umstiege im Bildungssystem. Wiesbaden: Springer VS, S. 129-150.
  • Thiersch, S./Silkenbeumer, M./Labede, J. (2020): Individualisierte Übergänge im Kontext von Aufstiegen, Abstiegen und Umstiegen im Bildungssystem. Eine Einleitung. In: Thiersch, S./Silkenbeumer. M./Labede, J. (Hrsg.): Individualisierte Übergänge. Aufstiege, Abstiege und Umstiege im Bildungssystem. Wiesbaden: Springer VS, S. 1-16.
  • Labede, J./Silkenbeumer, M./Thiersch, S./Wernet, A. (2020): Selbstpositionierungen im Bildungsaufstieg. Bildungsselbst, Familiale Dynamiken und adoleszente Transformationsprozesse. In: Thiersch, S./Silkenbeumer, M./Labede, J. (Hrsg.): Individualisierte Übergänge. Aufstiege, Abstiege und Umstiege im Bildungssystem. Wiesbaden: Springer VS, S. 185-205.
  • Labede, J. (2018): Die Marginalisierung schulischen Misserfolgs als Ausdruck der Wehrhaftigkeit von Schülerinnen und Schülern. Zur Bedeutung adoleszenter Selbstidealisierungen. In: falltiefen. Die Sache mit den Noten (4). Beiträge aus der kasuistischen Lehrerbildung am Institut für Erziehungswissenschaft. Hannover, S. 57-61. Online unter: www.iew.uni-hannover.de/fileadmin/iew/Dateien_Arbeitsbereich_Wernet/falltiefen/Falltiefen4.pdf.
  • Silkenbeumer, M./Thiersch, S./Labede, J. (2017): Zur Aneignung des Schulaufstiegs im Kontext adoleszenter Individuation und familialer Interaktion. In: Diskurs Kindheits- und Jugendforschung. Jg. 12, H. 3, S. 343-360.
  • Labede, J. (2016): Pragmatische Schülerinnen und Schüler. Kleine Würdigung einer zweckmäßigen Arbeitshaltung. In: falltiefen. Schule der Anzüglichkeiten (2). Beiträge aus der kasuistischen Lehrerbildung am Institut für Erziehungswissenschaft. Hannover, S. 91-97. Verfügbar über: www.iew.phil.uni-hannover.de/fileadmin/erziehungswissenschaft/falltiefen2_web_final.pdf.
  • Labede, J./Thiersch, S. (2015): Die Desintegration des Bildungsaufstiegs. Zur Bedeutung familialer Dynamiken für die Bildungskarriere. In: sozialersinn. Zeitschrift für hermeneutische Sozialforschung. Jg. 15, H. 2, S. 253-269.
  • Labede, J. (2015): Aufmerksamkeit als Praxis. Pädagogische Beobachtungen Maria Montessoris. In: Reh, S./Berdelmann, K./Dinkelacker, J. (Hrsg.): Aufmerksamkeit. Geschichte – Theorie – Empirie. Wiesbaden: Springer VS, S. 95-114.
  • Labede, J. (2015): Ganztagsschulische Lernkultur zwischen Familialität und schulischer Arbeitsorientierung. Kontrastierendes Kurzporträt der Bocuse-Schule (Berlin). In: Reh, S./Fritzsche, B./Idel, T.-S./Rabenstein, K. (Hrsg.): Lernkulturen. Rekonstruktion pädagogischer Praktiken an Ganztagsschulen. Wiesbaden: Springer VS, S. 100-106.
  • Labede, J./Thiersch, S. (2014): Zur familialen Genese schulischer Bildungsentscheidungen - Sozialisationstheoretische Überlegungen und empirische Analysen jenseits rationaler Entscheidungsmodelle. In: Miethe, I./Ecarius, J./Tervooren, A. (Hrsg.): Bildungsentscheidungen im Lebenslauf. Perspektiven qualitativer Forschung. Opladen/Berlin/Toronto: Verlag Barbara Budrich, S. 65-84.
  • Labede, J./Silkenbeumer, M. (2014): Zur Bedeutung familialer Geschlechter- und Generationenbeziehungen für die Konstituierung des Bildungsselbst. In: Helsper, W./Kramer, R.-T./Thiersch, S. (Hrsg.): Schülerhabitus. Theoretische und empirische Analysen zum Bourdieuschen Theorem der kulturellen Passung. Wiesbaden: Springer VS, S. 225-249.
  • Reh, S./Labede, J. (2012): Kamera-Interaktionen. Videoethnographie im geöffneten Unterricht. In: Friebertshäuser, B./Kelle, H./Boller, H./Bollig, S./Huf, C./Langer, A./Ott, M./Richter, S. (Hrsg.): Feld und Theorie. Herausforderungen erziehungswissenschaftlicher Ethnographie. Opladen/Farmington Hills: Barbara Budrich, S. 89-103.
  • Reh, S./Labede, J. (2009): Soziale Ordnung im Wochenplanunterricht. In: de Boer, H./Deckert-Peaceman, H. (Hrsg.): Kinder in der Schule: Zwischen Gleichaltrigenkultur und schulischer Ordnung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 159-176.
  • Fritzsche, B./Idel, T.-S./Reh, S./Labede, J./Altmann, S./Breuer, A./Klais, S./Lahr, E./Surmann, A. (2009): Legitimation des Ganztags an Grundschulen – Familiarisierung und schulisches Lernen zwischen Unterricht und Freizeit. In: Kolbe, F.-U./Reh, S./Idel, T.-S./Fritzsche, B./Rabenstein, K. (Hrsg.): Ganztagsschule als symbolische Konstruktion. Fallanalysen zu Legitimationsdiskursen in schultheoretischer Perspektive. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 83-106.

Rezensionen u.a.

  • Buchsprechung: Johannes Twardella (Hrsg.): Pädagogische Unterrichtsforschung. Empirische Analysen und theoretische Reflexionen. Frankfurt/M.: Humanities Online 2020. In: sozialersinn. Zeitschrift für hermeneutische Sozialforschung. Jg. 21, H. 2, 2020.
  • Rezension gemeinsam mit Jessica Dzengel: Prüß, F./Kortas, S./Schöpa, M. (Hrsg.) (2009): Die Ganztagsschule: von der Theorie zur Praxis. Anforderungen und Perspektiven für Erziehungswissenschaft und Schulentwicklung. Weinheim und München: Juventa, 400 Seiten. In: Jahrbuch Ganztagsschule (2012), Wochenschauverlag, S. 237-239.
  • Beiträge (Kurzbiografien) im Bereich „Theoretiker der Pädagogik“. In: Tenorth, H.-E./ Tippelt, R. (2007): Lexikon Pädagogik. Weinheim und Basel: Beltz Verlag.