Forschung
Arbeitsbereich "Schulpädagogik mit dem Schwerpunkt Lehr-Lernforschung"

Arbeitsbereich Schulpädagogik mit dem Schwerpunkt Lehr-Lernforschung

UNSERE FORSCHUNG

Die Forschungsschwerpunkte im Arbeitsbereich Schulpädagogik mit dem Schwerpunkt Lehr- und Lernforschung sind in den Bereichen der (1) Professionalisierung- und Lehrkräfteforschung sowie der (2) Lehr- und Lernforschung angesiedelt.

(1) Im Bereich der Professionalisierungs- und Lehrkräfteforschung interessieren wir uns für die Kompetenzen von Lehramtsstudierenden und den sich ihnen im Rahmen des Studiums bietenden Lerngelegenheiten. Außerdem beschäftigen wir uns mit Fragen der Lehrkräftegesundheit und Gesundheitsbildung.

Besonders im Fokus sind die in das Studium integrierten schulischen Praktika. Wir untersuchen etwa die strukturelle und organisatorische Lernumgebung im Rahmen der Praktika oder die Lernbegleitung durch die als Mentorinnen und Mentoren tätigen Lehrkräfte und analysieren, wie sich die Kompetenzen der Studierenden in Abhängigkeit der Lernumgebung und der Lernbegleitung entwickeln. Bei der Analyse der Unterrichtsreflexion und ­­‑wahrnehmung kommen neuen Techniken der Unterrichtsvideographie, insbesondere des mobilen Eyetrackings zum Einsatz.

Die Reform hin zu einer inklusiven Schule stellt (angehende) Lehrkräfte auf unterschiedlichen Ebenen vor große Anforderungen. Wir erforschen in diesem Kontext, welche internen und externen Ressourcen Lehrkräften bei deren Bewältigung zur Verfügung stehen.

(2) Im Bereich der Lehr- und Lernforschung fokussieren wir auf die Bedingungen des Lehrens und Lernens in der Schule. Von besonderer Bedeutung ist dabei, wie Merkmale der Heterogenität die Lernergebnisse von Schülerinnen und Schülern beeinflussen. Im Vordergrund stehen die Bedingungsfaktoren soziokulturelle Herkunft und sonderpädagogischer Förderbedarf. Mit Blick auf die mehrdimensionalen Ziele des Unterrichts interessieren wir uns sowohl für die Auswirkungen auf die kognitiven als die non-kognitiven Lernergebnisse.

Bei der empirischen Bearbeitung der verschiedenen Interessen und Forschungsfragen arbeiten wir im Rahmen (quasi-) experimenteller Designs oder Sekundärdatenanalysen (etwa aus internationalen Large-Scale Assessement wie PISA) mit unterschiedlichen, primär standardisierten Erhebungs- und Auswertungsmethoden.

Aktuell laufende Forschungsprojekten siehe unter:
Anstehende und vergangene Workshops, Tagungen und organisierte Symposien